Berlin ist immer eine Reise Wert

07. Feb 2017
Von: Ute Klenk_Kaufmann

Zu einer fünf Tage Reise im doppelstöckigen, eleganten Fernbus Theo begaben sich die Eppelsheimer mit Ortsbürgermeisterin Ute Klenk-Kaufmann und den Beigeorden Nicole Zimmer und Cordula Kühn in die Bundeshauptstadt. Anlass war die Verleihung der Bronzemedaille des Dorfwettbewerbs `Unser Dorf hat Zukunft` am 27.01.2017. Darüber hinaus konnten alle die pulsierende dynamische deutsche Hauptstadt erleben, denn keine zweite Stadt auf der Welt hat im letzten Jahrzehnt so einschneidende Veränderungen erfahren wir unsere Hauptstadt.

Nach der Ankunft im Neuköllner  Viersterne-Hotel erwartete alle ein Abendbuffet. sozusagen die erste warme Mahlzeit nach zwei zünftigen Buspausen mit Weck, Worscht und Woi. Ein großer Teil der noch nicht müden Eppelsheimer ließ im Szenelokal `Die Dufte Bar` den ersten Abend berlinerisch gemütlich ausklingen.

Am Donnerstag vormittag ging es ins politische Berlin direkt in das parlamentarische Herzstück in den Reichstag. Bereits oben in der Kuppel wurde die Gruppe von MdB Marcus Held (SPD) begrüßt und von ihm durch das Haus in den Plenarsaal begleitet. Alle folgten sehr gespannt einer Plenarsitzung über das spannende Thema `Finanzausgleichsgesetzgebung`. Bekommt der junge befristet angestellte Familienvater oder der betagte Rentner noch Kredite?

Im Anschluss war die Gruppe im Paul-Löbe-Haus mit MdB Jan Metzler (CDU) zu einer Frage-und Antwortstunde verabredet, bei der keine Frage unbeantwortet blieb. Sehr lebensnah und aufgeschlossen erlebten wir unsere gewählten Berliner Vertreter, die ihre erste Legislaturperiode mit sehr einschneidenden Themen wie Asyl, Brexit und USA-Wahl erlebten.

Am Nachmittag ging es mit einer Stadtführerin auf den Aussichtspunkt zum Postdamer Platz. Bei strahlend blauem Himmel schmeckte der für alle bereit gestellte Sekt im Höhencafé besonders gut. Nach ausgiebiger Stadtrundfahrt mit Herz und Schnauze mit Halt im Schokoladenhaus ließ man der Tag im Nikolaiviertel bei Käthchen Hoppe ausklingen.

Am Freitag ging es vormittags auf die Grüne Woche und anschließend in den nahe gelegenen City Cube zur Preisverleihung  des Dorfwettbewerbs. Mit 2800 Personen feierten nun die Eppelsheimer und weitere 32 Dörfer. Bundeslandwirtschaftsminister  Schmitt überreichte die jeweiligen Medaillen und lud zum anschließenden Buffet mit Tanz ein. Die Eppelsheimer waren nun zum dritten Mal auf der Bundesbühne und räumten olympisch gesprochen den vollen Medaillensatz ab: 1993 Gold, 2007 Silber und 2016 Bronze.

`Det war Zille sein Milljöh` lernten alle am Samstag bei einer Tour durch Kreuzberg und Prenzlauer Berg. Nach dem Currywurst-Essen am Kudamm war der Nachmittag zum Bummeln vorgesehen. Ein absolut krönender Abschluss bot die Revue `The One` im Friedrichsstadtpalast.

Am Sonntag ging es auf die Heimreise und alle waren sich einig, dass Berlin eine Reise Wert ist.