Exkursion in den 10 Millionen Jahre alten Urrhein

16. Jun 2017
By: Ute Klenk-Kaufmann

Nach dem Motto `Mal raus auf der Stadt ` kamen mit der Regiobahn 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 b der Albert-Schweitzer-Schule aus Alzey in das nur 8 km entfernte Eppelsheim. Direkt am Bahnhof wurden sie von der Ortsbürgermeisterin bei herrlichem Wetter empfangen und gingen nun gemeinsam mit ihr auf Entdeckungsreise. 

Denn Eppelsheim hat allerhand zu bieten. So wanderten sie zuerst im schattigen Effenkranz, ganz abseits vom Straßenverkehr. Auf der Freilichtbühne wurden Rast gemacht und die Lunchpakete ausgepackt, denn die Landluft macht hungrig. Danach ging es ins Dinotheriummuseum  ins Rathaus.

Alle Kinder waren sehr neugierig auf das Schreckenstier und die vielen anderen Tiere, die im Urrhein von 10-11 Millionen Jahren gelebt haben. Sie fanden es sehr interessant, dass es Verwandte der ausgestorbenen Tiere heute noch in Afrika und Asien gibt. In der Zeit des Urrheins war es deutlich wärmer und eher tropisch. Da die Ausgrabung erst wieder in den Sommerferien beginnt, schlägt die Ortsbürgermeisterin vor, zusammen mit ihren Eltern am Tag des Urrheins am 20.August (ab 14 Uhr) wieder nach Eppelsheim zu kommen.

Nach dem Museumsbesuch ging es wieder in den Effenkranz. Das Klettergerüst und die Balancier- und Hüpfbalken wurden schnell erobert. Beim Halt an der Wasserspirale am Matschplatz durfte jeder mal an der Kurbel drehen und mit mehr oder weniger Erfolg Wasser aus dem Bach befördern.  

Der Besuch des Bolzplatzes und Volleyballfeldes am Sportgelände lud zum Ball- und Fussballspielen gerade so ein. Bevor es bereits wieder Richtung Bahnhof ging, war noch ein Stopp auf dem Kinderspielplatz am Effenkranz eingeplant.  Insgesamt war das Verhalten der Klasse vorbildlich und alle wurde von der Ortsbürgermeisterin gelobt. Das freute nicht zuletzt  Klassenlehrerin Monika Haun zusammen mit der Begleitperson Steffi Wüst, die zusammen die Rückfahrt mit dem Zug nach Alzey antreten konnten.